Startseite Mitarbeiter About us Guestbook Forum Partnerschaft/Banner Impressum
Kopfgrafik
Manga

The Law of Ueki

Review
weiterführende Links
Cover: The Law of Ueki

Inhalt

Es ist an der Zeit, dass ein neuer Gott erwählt wird, um über die Erde zu herrschen. Dafür werden Boten des Himmels, sogenannte Gotteskandidaten, auf die Erde geschickt, um sich jeweils einen Menschen auszusuchen, der für sie als "Kontrahent" im Battlegame antreten soll. Dafür darf sich jeder Kontrahent eine spezielle Macht aussuchen, die er sich wünscht. Im Battlegame geht es nun für die Kontrahenten darum, ihre Gegner zu bezwingen und so neue Gaben zu gewinnen, um noch stärker zu werden. Der Sieger der Battle bekommt die "Gabe der Leere", mit der man sich einen besonderen Wunsch erfüllen kann. Der Gotteskandidat, dessen Schüler das Battlegame gewinnt, wird zum neuen Gott.Der Schüler Kosuke Ueki ist ein Einzelgänger, obwohl viele Mädchen auf ihn abfahren. Sein Lehrer, Kobayashi-sensei ist in Wirklichkeit einer der besagten Gotteskandidaten und hat Ueki eine Macht verliehen: Ueki kann aus dem kleinsten Stück Müll einen Baum machen. Ueki's Klassenkameradin kommt bald hinter Uekis Geheimnis, hält ihn anfangs noch für ein Alien, freundet sich dann aber schnell mit ihm und Koba-sen an. Unter der Anleitung von Koba-sen stellt sich Ueki immer neuen Gegnern. Außerdem erfährt er von ihm, dass er immer dann eine Gabe verliert, wenn er seine Macht gegen Nicht-Kontrahenten einsetzt. Hat ein Kontrahent keine Gaben mehr übrig, so scheidet er aus der Battle aus. Jetzt ist es an Ueki, das Battlegame zu gewinnen und Koba-sen zum neuen Gott zu machen. Dabei entwickelt er seine Macht im Kampf immer weiter und trifft auf immer stärkere Gegner - nicht zuletzt auf Robert Hayden, der von allen gefürchtet wird...

kiyo meint

Qualit�t:
Zeichnung Punkte: 2
Handlung Punkte: 3
Charaktere Punkte: 3

Inhalt:
Action Punkte: 3
Spannung Punkte: 2
Gef�hl Punkte: 0
Comedy Punkte: 3
Ecchi Punkte: 0

Gesamteindruck:
2.67
"The Law of Ueki" ist ein witziger Manga, der eine gute Unterhaltung für Zwischendurch bietet. Die Story ist sehr interessant und amüsant umgesetzt. Auch die Kampfszenen kommen natürlich nicht zu kurz und sind sehr actionreich. Die Charaktere sind eigenständig und gut ausgearbeitet. Einziges Manko an diesem Werk ist der Zeichenstil. Sehr schlicht, wenig Hintergründe und anatomisch auch nicht immer korrekt. Kurzum: Ueki ist ein schöner Manga, besonders für Fans von untypischen Shonen-Kampfserien mit debilen Comedy-Einlagen.

Eigene Bewertung vornehmen

noch nicht bewertet
(0 Stimme/n)

0 1 2 3 4

Bookmarks

Mister Wong LinkARENA del.icio.us alltagz Yahoo! Google Blinklist

Bildmaterial

Für diesen Eintrag wurde kein weiteres Bildmaterial hochgeladen.