Startseite Mitarbeiter About us Guestbook Forum Partnerschaft/Banner Impressum
Kopfgrafik
Anime

Elemental Gelade

Review
weiterführende Links
Cover: Elemental Gelade

Inhalt

Coud ist Mitglied der Red Lynx (Red Links) Luftpiraten und möchte eines Tages der neue Anführer werden, obwohl ihn der Rest der Mannschaft deswegen nur auslacht. Coud hat nämlich keine Fähigkeiten im Lenken von Luftschiffen. Als er einmal genug von den anderen hat, geht er in den Lagerraum und findet eine große Truhe. Als er sie öffnet, liegt ein Mädchen in der Truhe. Coud denkt zuerst, es sei eine Puppe und ist schockiert als die vermeintliche Puppe sich plötzlich bewegt.Wenig später taucht eine Reisegruppe auf und landet auf dem Luftschiff. Sie wollen sich das Mädchen in der Truhe holen, das die Piraten erbeutet haben, weil sie ein sogenannter Edilraid ist, eine Waffe. Coud glaubt nicht, dass das Mädchen eine Waffe ist, sondern beschützt sie, weil er denkt, es sei ein richtiges Mädchen (er hat es mittlerweile begriffen, dass sie keine Puppe ist). Als das Luftschiff von Maskierten überfallen wird, verwandelt sich Ren (so heißt das Mädchen aus der Truhe) in ein Schwert und hilft Coud im Kampf.Außer der Reisegruppe und den maskierten Kämpfern, wollen auch noch andere Menschen die Kraft von Ren für sich haben. Außerdem gibt es auch noch Menschen, die von Natur aus keine Waffen waren, sondern sich erst im Nachhinein zu sogenannten Sitting Raids umwandeln lassen haben. Doch Ren will keine Waffe sein, sondern in den "Garten von Eden" gelangen.

harakiri meint

Qualit�t:
Animation Punkte: 4
Handlung Punkte: 3
Charaktere Punkte: 4
Musik Punkte: 4

Inhalt:
Action Punkte: 3
Spannung Punkte: 3
Gef�hl Punkte: 1
Comedy Punkte: 2
Ecchi Punkte: 0

Gesamteindruck:
3.75
Die Story von Erementar Gerad ist von der Idee her nicht besonders innovativ und ähnelt mit anderen Adventure-Anime wie Arc the Lad oder Ragnarök. Dennoch ist sie frei von Klischees und die Charaktere sind individuell, wenn auch manche ziemlich nerven (vor allem Coud). Die Animationen sind einwandfrei; zwar gibt es immer wieder kleine CGI-Sequenzen, aber die Bilder sind dynamisch und es wird an Qualität nicht gespart. Die Musik stammt von Starkomponistin Yuki Kajiura. Normalerweise sind ihre Tracks bei verschiedenen Anime ziemlich ähnlich, doch bei Erementar Gerad sind sie origineller und passender.

Eigene Bewertung vornehmen

4.00 von 4 Punkten
(2 Stimme/n)

0 1 2 3 4

Bookmarks

Mister Wong LinkARENA del.icio.us alltagz Yahoo! Google Blinklist

Bildmaterial

Screenshot 1 von Elemental Gelade

Screenshot 2 von Elemental Gelade

Screenshot 3 von Elemental Gelade

Screenshot 4 von Elemental Gelade

Screenshot 5 von Elemental Gelade

Screenshot 6 von Elemental Gelade