Startseite Mitarbeiter About us Guestbook Forum Partnerschaft/Banner Impressum
Kopfgrafik
Manga

Prussian Blue

Review
weiterführende Links
Cover: Prussian Blue

Inhalt

Die Jugendband "Prussian Blue", bestehend aus dem Sänger Masanori, dem Gitarristen Imai Jun (17), dem Bassisten Kato Atsushi (18) und dem Drummer Miyake Keigo (17) hat nur ein Ziel: Erfolg! Doch als Masanori, Jun's engster Vertrauter, aus ungeklärten Gründen die Band verlässt, scheint die Band an Jun's Unlust zu zerfallen. Aber der schlaue Atsushi und der durchgeknallte Keigo merken zufällig, dass Jun's Stimme perfekt zu der ihrer Mitschülerin Tsushima Sayuri (16) passt, und da Sayuri eh Streit mit ihren Eltern hat, zieht sie kurzerhand in die Jungen-WG ein und bildet die neue Lead-Sängerin der Band. Wieder zu viert wollen sie an einem Band-Contest teilnehmen und einen Plattenvertrag gewinnen. Aber immer wieder mischen sich Sayuri's Eltern in das Leben ihrer Tochter ein. Im Finale treten Prussian Blue gegen die ebenso großartigen Bands Cargo und Orchidee an...

kiyo meint

Qualit�t:
Zeichnung Punkte: 3
Handlung Punkte: 3
Charaktere Punkte: 4

Inhalt:
Action Punkte: 0
Spannung Punkte: 2
Gef�hl Punkte: 3
Comedy Punkte: 2
Ecchi Punkte: 0

Gesamteindruck:
3.33
Mit diesem einbändigen Werk hatte die deutsche Zeichnerin Christina Plaka ihr Manga-Debüt im Magazin DAISUKI. Genauso wie viele Leser/-innen des Manga-Mags mochte auch ich die Serie vom ersten Moment an. Im ersten Kapitel mag der Zeichenstil noch etwas ungeübt und unbeholfen aussehen, doch wie man merkt und wie es Chris selbst in einem Pfeiler (Kasten auf der Seite, in dem die Zeichnerin Kommentare zum Eigenen Werk gibt; bei Shojo-Mangas üblich) anspricht, haben sich ihre Fertigkeiten bis zum letzten Kapitel enorm gesteigert. Sogar mit Rasterfolie ist sehr gut eingesetzt. Sie hat nicht zu viel verwendet und an einigen Stellen ist es ihr wirklich gelungen. Die Story ist innovativ und sehr schön zu lesen. Obwohl man sich am Ende der Geschichte noch einige Fragen stellt, ist sie in sich komplett abgeschlossen, bietet aber gleichzeitig die Möglichkeit einer Fortsetzungsstory. Chris' neues Werk "Yonen Buzz" (erscheint März '05 bei TOKYOPOP Deutschland) wird einige Zeit nach Prussian Blue spielen, schließt sich aber dennoch an die Handlung an. Die Charaktere sind sehr individuell und gut ausgedacht. Dieses Werk ist es absolut wert, gelesen zu werden. Das Werk ist in Deutschland sogar so erfolgreich, dass TOKYOPOP USA den Titel Anfang '05 in den Vereinigten Staaten veröffentlichen will! (Als erster deutscher Manga im Ausland!)

Eigene Bewertung vornehmen

3.00 von 4 Punkten
(5 Stimme/n)

0 1 2 3 4

Bookmarks

Mister Wong LinkARENA del.icio.us alltagz Yahoo! Google Blinklist

Bildmaterial

Für diesen Eintrag wurde kein weiteres Bildmaterial hochgeladen.