Startseite Mitarbeiter About us Guestbook Forum Partnerschaft/Banner Impressum
Kopfgrafik
Anime

Pandora Hearts

Review
weiterführende Links
Cover: Pandora Hearts

Inhalt

Während einer Zeremonie wird der junge Adlige Oz in das Abyss gestoßen, welches er stets für eine Legende hielt. Das Abyss gilt als Gefängnis für diejenigen, die unverzeihbare Sünden begangen haben, doch was wird Oz zur Last gelegt? Die Vollstrecker erklären, dass seine alleinige Existenz die Sünde sei.

Als Oz im Abyss wieder zu sich kommt, sieht er sich schnell den eigenartigen Kreaturen, Chains genannt, dieser unwirklichen Welt gegenüber, denn das Abyss stellt sich als eine andere Dimension heraus. Hilfe kommt jedoch schnell in Form der attraktiven und besonderen Chain Alice herbei, welche im Kampf die Form eines Hasen mit blutigen Augen annimmt - daher auch ihr Kampfname: B-Rabbit.

Da Chains nur durch das Schließen eines Vertrages mit einem Menschen das Abyss dauerhaft verlassen können und auch Oz dieser Welt entkommen will, kommt es zu einer solchen Übereinkunft. Doch jetzt fängt der Ärger erst richtig an - in der realen Dimension sind in der Zwischenzeit ganze zehn Jahre ins Land gezogen, Alice sucht nach verlorenen Erinnerungen und Oz will Antworten zum Hintergrund seiner Sünde.

Das Gespann schließt sich zu diesen Zwecken der Organisation Pandora an, welche besonderes Interesse an den beiden hat, wie auch der geheimnisvolle Wille des Abyss.

Shuryoka meint

Qualit�t:
Animation Punkte: 4
Handlung Punkte: 3
Charaktere Punkte: 3
Musik Punkte: 4

Inhalt:
Action Punkte: 4
Spannung Punkte: 3
Gef�hl Punkte: 2
Comedy Punkte: 3
Ecchi Punkte: 0

Gesamteindruck:
3.5
Pandora Hearts basiert auf dem gleichnamigen Manga von Jun Mochizuki, der seit 2006 in Japan erscheint und siedelt sich im Shonen-Genre an.

Die gesamte Geschichte allein macht bereits neugierig. Schon allein die Erwähnung des B-Rabbit und seiner Eigenschaften rief auf einigen Informationsplattformen und Communities Interesse am Werk hervor. Dennoch bleibt festzuhalten, dass auch Pandora Hearts natürlich dem typischen Storyverlauf einer Shonen-Serie folgt.

Das Charakterdesign wirkt zum einen vertraut aus anderen Serien mit Square-Enix-Beteiligung, lässt sich aber nicht bemängeln, die Figuren wirken sympathisch und natürlich hat auch so ziemlich jeder ein Geheimnis, welches es in der Geschichte zu lüften gilt.

Der Anime wird über weite Teile von stimmungsvoller und emotionsgeladener Musik begleitet, welche die einzelnen Szenen und Handlungen der Charaktere auf hervorragende Weise noch intensiviert. Allerdings war auch nichts anderes zu erwarten, wenn man bedenkt, dass sich unter anderem Yuki Kajiura für die musikalische Untermalung verantwortlich zeigt. Sie lieferte zum Beispiel schon die melodischen Klänge zu Noir und den .hack-Serien.

Pandora Hearts lässt sich als Gesamtpaket für Shonen-Fans empfehlen, doch ein Blick kann sich auch ganz allgemein lohnen.

Eigene Bewertung vornehmen

3.91 von 4 Punkten
(32 Stimme/n)

0 1 2 3 4

Bookmarks

Mister Wong LinkARENA del.icio.us alltagz Yahoo! Google Blinklist

Bildmaterial

Screenshot 1 von Pandora Hearts

Screenshot 2 von Pandora Hearts

Screenshot 3 von Pandora Hearts

Screenshot 4 von Pandora Hearts

Screenshot 5 von Pandora Hearts

Screenshot 6 von Pandora Hearts