Startseite Mitarbeiter About us Guestbook Forum Partnerschaft/Banner Impressum
Kopfgrafik
Anime

Mushishi

Review
weiterführende Links
Cover: Mushishi

Inhalt

Lebewesen, die weder Tiere noch Pflanzen sind, nennt man "Mushi". Sie haben alle erdenklichen Formen und sind nicht für jeden sichtbar. Wenn Menschen sterben, werden sie ebenfalls zu solchen Organismen. Ginko ist ein sogenannter Mushishi - ein Sammler von Mushi - und zieht durchs Land, um sie zu sammeln und zu erkunden. Er hat von einem Jungen namens Shinra gehört, der "Gottes linke Hand" haben soll. Und in der Tat kann der Junge mit seiner linken Hand Lebewesen erschaffen, indem er sie zu Papier bringt. Als er als Kind diese Gabe seiner Großmutter zeigte, verbat sie ihm sofort, die linke Hand zum Zeichnen oder gar zum Schreiben zu benutzen. Denn sobald er nämlich chinesische Schriftzeichen, Kanji, schreibt - die ursprünglich Bilder von dem waren, was sie bezeichnen - erwachen die Zeichen zu leben und werden zu Mushi aus Tinte. Auch nach dem Tod seiner Großmutter, benutzt Shinra diese Gabe nicht.Shinra will Ginko bei seinen Forschungen nicht behilflich sein und lässt ihn nur aus Freundlichkeit als Gast bleiben. Abends jedoch entdeckt Ginko im Flur des Hauses einen weiteren Mushi und zwar die verstorbene Großmutter von Shinra...

harakiri meint

Qualit�t:
Animation Punkte: 3
Handlung Punkte: 3
Charaktere Punkte: 4
Musik Punkte: 3

Inhalt:
Action Punkte: 0
Spannung Punkte: 1
Gef�hl Punkte: 3
Comedy Punkte: 0
Ecchi Punkte: 0

Gesamteindruck:
3.25
Die Idee mit den Wesen, die im Hintergrund das Leben von Menschen beeinflussen ist originell und die einzelnen Geschichten über Träger von Mushi sind interessant und erstaunlich gut erzählt. Die Charaktere haben viel Tiefgang in den einzelnen Episoden und auch die Geschichte hebt sich vom Niveau her von anderen Serien ab. Allerdings sind die Episoden völlig unabhängig voneinander und somit ist Ginko der einzige Charakter, der die einzelnen Geschichten verbindet. Das kann auf Dauer etwas eintönig werden, denn der Anime wird von einer ruhigen Atmosphäre beherrscht. Die Animationen sind zwar von einigen bewegungslosen Sequenzen geprägt, es gibt aber dafür auch ausgleichende dynamische Momente. Die Musik ist ziemlich ruhig und das Akkustik-Opening-Theme ist etwas ungewöhnlich für einen Anime. Ansonsten ist die Hintergrundmusik ein bisschen langweilig.Mushishi ist eine Serie mit Potential, jedoch wurde dieses durch den zersplitterten Gesamthandlungsstrang etwas verschenkt. Insgesamt aber sehenswert, wenn man sich auf die ruhige Stimmung einstellt.

Eigene Bewertung vornehmen

3.85 von 4 Punkten
(13 Stimme/n)

0 1 2 3 4

Bookmarks

Mister Wong LinkARENA del.icio.us alltagz Yahoo! Google Blinklist

Bildmaterial

Screenshot 1 von Mushishi

Screenshot 2 von Mushishi

Screenshot 3 von Mushishi

Screenshot 4 von Mushishi

Screenshot 5 von Mushishi

Screenshot 6 von Mushishi