Startseite Mitarbeiter About us Guestbook Forum Partnerschaft/Banner Impressum
Kopfgrafik
Manga

Rozen Maiden

Review
weiterführende Links
Cover: Rozen Maiden

Inhalt

"Hikikomori", das sind Jugendliche, die nur zu Hause rumsitzen, wo sie in ihrer eigenen, kleinen Welt leben, abgeschottet von der Außenwelt. Die meisten gehen nicht einmal zur Schule, haben also auch keine Freunde und verbringen die meiste Zeit am PC und im Internet.

Jun Sakurada ist genau so ein Hikikomori. Er lebt mit seiner naiven, älteren Schwester Nori alleine in einem Haus. Seine Eltern arbeiten im Ausland, was ihn sehr ärgert. Obwohl Nori sich aufopferungsvoll um den Haushalt und Jun kümmert, entgegnet dieser ihr nur Gleichgültigkeit und Beschimpfungen.

Juns großes Hobby ist es, seltsame Ware im Internet zu bestellen und sie kurz vor Ablauf der Rückgabefrist wieder zurückzuschicken. Eines Tages wird ihm ein Koffer geliefert, in dem sich eine antike Puppe der Reihe "Rozen Maiden" befindet, von denen es nur sieben Stück auf der Welt gibt. Der mysteriöse Macher der Puppen ist unbekannt. Als Jun die Feder der Puppe aufzieht, erwacht diese plötzlich zum Leben und erklärt Jun zu ihrem Diener. Das kleine, extravagante und eigenwillige Puppen-Mädchen namens Shinku lebt ab sofort bei Jun und muss mit ihm als Medium ihr "Rosa Mystica" beschützen. Bald erfahren die beiden, dass alle sieben Rozen Maiden gleichzeitig erwacht sind und dass damit das "Alice-Spiel" begonnen hat, aus dem nur eine der Rozen Maiden als Siegerin "Alice" hervorgehen kann.

kiyo meint

Qualit�t:
Zeichnung Punkte: 4
Handlung Punkte: 3
Charaktere Punkte: 4

Inhalt:
Action Punkte: 1
Spannung Punkte: 2
Gef�hl Punkte: 3
Comedy Punkte: 1
Ecchi Punkte: 0

Gesamteindruck:
3.67
Wer DearS kennt, kennt auch den gelungenen Zeichenstil des Zeichner Duos Peach-Pit. Rozen Maiden setzt auf aquarellige Colorationen und wenig Rasterfolie, dafür aber viele Schraffuren. Das macht den Manga noch hochwertiger und einzigartiger. Ähnlich wie bei DearS lässt sich der Grundzug der Geschichte mit dem bekannten CLAMP-Werk "Chobits" vergleichen. Doch hat man erst mal ein Kapitel von Rozen Maiden gelesen, merkt man schnell, das es außer in der Grundidee keinerlei weitere Ähnlichkeiten gibt.

Die Charaktere sind tiefgründiger als in DearS, die Geschichte wesentlich komplexer. Rozen Maiden gefällt mir im Großen und Ganzen sehr gut und ist lesenswert.

Eigene Bewertung vornehmen

4.00 von 4 Punkten
(2 Stimme/n)

0 1 2 3 4

Bookmarks

Mister Wong LinkARENA del.icio.us alltagz Yahoo! Google Blinklist

Bildmaterial

Für diesen Eintrag wurde kein weiteres Bildmaterial hochgeladen.