Startseite Mitarbeiter About us Guestbook Forum Partnerschaft/Banner Impressum
Kopfgrafik
Manga

Desire © Max

Review
weiterführende Links
Cover: Desire © Max

Inhalt

Weil ihr Vater bereits verstorben ist und ihre Mutter im Krankenhaus liegt, ist es Mio Omori, die für die Familie sorgt. So bewältigt sie neben der Schule Jobs um sich und ihrem Bruder den Lebensunterhalt finanzieren zu können, wobei schon mal der Strom abgeschaltet werden kann, wenn es mal wieder nicht reicht.

Eines Tages begegnet sie auf dem Heimweg einem Schönling, der mit Geld nur so um sich wirft, Frauen wie Objekte behandeln zu scheint, ihr zu allem Überfluss aus heiterem Himmel den ersten Kuss stiehlt und dann mit den Worten: "Ab jetzt gehörst du mir" verschwindet. Mio kann das jedoch auf keinen Fall auf sich sitzen lassen und will ihren Kuss unbedingt zurück. Wird sie den fremden wieder sehen?

Weil Mios Vater ein Angestellter und enger Freund der Jinnai-Familie war, übernimmt dessen Oberhaupt sämtliche anfallenden Kosten der Omoris nachdem er von der schwierigen Lage der Familie erfährt. Da er aber erkennt, dass Mio dieses Geschenk Unbehagen bereitet, bietet er ihr an, das Geld in seinem Haushalt abzuarbeiten - sehr zum Gefallen des Jinnai-Sprößlings, meist Prinz genannt, mit dem Mio eine gemeinsame Vergangenheit zu teilen scheint, an welche sie sich erst noch erinnern muss. Leichter wird ihr Leben durch die eindeutigen Forderungen des Prinzen zumindest nicht.

Shuryoka meint

Qualit�t:
Zeichnung Punkte: 3
Handlung Punkte: 2
Charaktere Punkte: 2

Inhalt:
Action Punkte: 0
Spannung Punkte: 2
Gef�hl Punkte: 4
Comedy Punkte: 1
Ecchi Punkte: 3

Gesamteindruck:
2.33
Mangaka Ayane Ukyo schreibt in einer Randnotiz, sie würde sich freuen, wenn die Leser einfach nur Spaß beim lesen der Geschichte hätten und nicht all zu viel darüber nachdenken würden. Das sei auch jedem geraten, denn die Leserschaft erwartet nichts bahnbrechendes, aber dennoch ein nettes kleines Aschenputtel-Märchen der Neuzeit.

Die Autorin gibt sich Mühe sämtliche Figuren, die tragend an der Handlung teilhaben genügend bis weitreichend vorzustellen und so auch ganz besonders die Protagonisten. Zeichnerisch ist der Manga sauber und ansehnlich und auch die leidenschaftlicheren Szenen wissen zu gefallen. In puncto Leidenschaft wird übrigens nicht gegeizt und so verwundert es nicht, dass EMA den Titel in seiner Adult-Sparte anbietet. Manchem werden dabei einige Szene vielleicht zu weit gehen, wenn Mio sich gegen die Gelüste des Prinzen wehren muss, aber auch solche Szenen sind absolut üblich im vorliegenden Genre.

Es bleibt festzuhalten, dass der Manga Fans des Genres wohl nicht enttäuschen wird. Er bietet einige interessante Ansätze und mit sieben Bänden auch genügend Raum um diese abzuarbeiten.

Eigene Bewertung vornehmen

3.45 von 4 Punkten
(11 Stimme/n)

0 1 2 3 4

Bookmarks

Mister Wong LinkARENA del.icio.us alltagz Yahoo! Google Blinklist

Bildmaterial

Für diesen Eintrag wurde kein weiteres Bildmaterial hochgeladen.