Startseite Mitarbeiter About us Guestbook Forum Partnerschaft/Banner Impressum
Kopfgrafik
Anime

Kannazuki No Miko

Review
weiterführende Links
Cover: Kannazuki No Miko

Inhalt

Kurusugawa Himeko ist ein unscheinbares, schüchternes und oft auch naives Mädchen, das immer wieder von seinen Mitschülerinnen gehänselt wird. Unter anderem, weil diese nicht verstehen, warum ausgerechnet Himemiya Chikane, das beliebteste und wohlhabenste Mädchen der Schule, das scheinbar in allem sehr begabt ist, mit ihr befreundet ist. Mehr noch: Chikane bietet Himeko an bei ihr im Herrenhaus zu wohnen. Die beiden verbringen stets ihre Mittagspausen zusammen an einem geheimen Ort und haben wie es der "Zufall" so will am selben Tag Geburtstag.

Doch damit nicht genug: Schon bald finden die Mädchen heraus, dass sie die Wiedergeburten der Priesterinnen der Sonne (Himeko) und des Mondes (Chikane) sind und nur sie sind in der Lage die Welt vor der ewigen Finternis durch die bösen Orochi zu bewahren.

Zu allem Überfluss kommt auch noch hinzu, dass sich Himekos Sandkastenfreund Oogami Souma in sie verliebt hat - das passt Chikane allerdings überhaupt nicht und das nicht nur weil der junge Mann ein Orochi ist...

Chaela meint

Qualit�t:
Animation Punkte: 4
Handlung Punkte: 3
Charaktere Punkte: 4
Musik Punkte: 4

Inhalt:
Action Punkte: 3
Spannung Punkte: 3
Gef�hl Punkte: 4
Comedy Punkte: 0
Ecchi Punkte: 4

Gesamteindruck:
3.75
Auf den ersten Blick scheint "Kannazuki No Miko" eine Schulmädchen-Romanze zu sein - bis in der zweiten Hälfte der ersten Folge mit einem Mal Mechas auftauchen. Vortan kriegt der Zuschauer regelmäßig mindestens einen Mecha-Kampf serviert. Und das ist auch das größte Manko der Serie, hätte man hier andere Feinde geschaffen und den Schwerpunkt auf die Romanze und die Dreiecks-Beziehung gelegt, wäre aus "Kannazuki No Miko" mit Sicherheit ein viel besserer Anime geworden.

Jetzt ist die Serie allerdings alles andere als schlecht. Das Charakterdesign ist sehr schön, die Qualität der Animationen kann sich sehen lassen und die Musik, allem voran der geniale Openingsong "Re-Sublimity" von Kotoko, ist fetzig und modern.

Die Serie bietet schon einige verschiedene Charaktere, die in der kurzen Zeit leider keine Chance haben aus dem Eindemensionalen herauszukommen. Besonders Himekos Verehrer ist und bleibt nicht mehr als der Störfaktor, der nötig ist um der Romanze eine Problematik zu geben. Lichtblick ist hier auf jeden Fall Chikane, die als Einzige eine gewisse Vielschichtigkeit aufweist. Himeko hingegen ist einfach nur niedlich und mehr muss sie ja an sich auch nicht sein.

In der zweiten Hälfte der Serie rückt dann die Beziehung der beiden eher in den Vordergrund und spätestens ab dann hab ich schonmal die eine oder andere Träne vergossen - sehr zu empfehlen für jeden der Yuri nicht ganz abgeneigt ist.

Eigene Bewertung vornehmen

3.33 von 4 Punkten
(3 Stimme/n)

0 1 2 3 4

Bookmarks

Mister Wong LinkARENA del.icio.us alltagz Yahoo! Google Blinklist

Bildmaterial

Screenshot 1 von Kannazuki No Miko

Screenshot 2 von Kannazuki No Miko

Screenshot 3 von Kannazuki No Miko

Screenshot 4 von Kannazuki No Miko

Screenshot 5 von Kannazuki No Miko

Screenshot 6 von Kannazuki No Miko