Startseite Mitarbeiter About us Guestbook Forum Partnerschaft/Banner Impressum
Kopfgrafik
Anime

Ghost in the Shell: Stand Alone Complex

Review
weiterführende Links
Cover: Ghost in the Shell: Stand Alone Complex

Inhalt

Im Jahre 2030 ist es selbstverständlich, dass Menschen mehr technisch als biologisch geworden sind. Das hat den Vorteil, dass sie mehr aushalten und es einfacher ist, sie zu reparieren, als sie - wie früher - zu heilen. Jedoch hat diese neue Technologie, in der die Gehirne der Menschen alle durch ein Netzwerk verbunden sind, einen entscheidenden Nachteil. Sie sind jetzt wie Computer programmierbar und können "gehackt" werden.Straftaten dieser Art sollen von der Section 9 des Innenministeriums verhindert werden. Die Section 9 hat aber auch andere Aufgaben wie Bodyguarding oder die Aufklärung von herkömmlichen Gewaltverbrechen sowie die Aufdeckung von politischer Korruption. Major Motoko Kusanagi, die wie viele ihrer Kollegen ebenfalls mehr Cyborg als Mensch ist, leitet die Einsätze. Unterstützt wird sie bei diesen High-Tech-Einsätzen von den intelligenten Tachikoma-Polizeirobotern. Im ersten Fall werden der Außenminister und seine Vertrauten von Geisha-Robotern als Geiseln genommen.

harakiri meint

Qualit�t:
Animation Punkte: 4
Handlung Punkte: 3
Charaktere Punkte: 2
Musik Punkte: 3

Inhalt:
Action Punkte: 4
Spannung Punkte: 3
Gef�hl Punkte: 0
Comedy Punkte: 1
Ecchi Punkte: 0

Gesamteindruck:
3
Zweidimensionale Animationen und CGI sind in diesem Anime, wie nicht anders erwartet, toll. Die Fälle der Section 9 sind ungewöhnlich gut durchdacht und spannend inszeniert. Jedoch ist es sehr schade, dass die meisten Episoden in sich abgeschlossene Geschichten sind und es zu wenige sogenannte "complex episodes" gibt, in denen sich ein Fall über mehrere Folgen erstreckt. Dieser stark episodenhafte Aufbau lässt auch die Charaktere etwas blass aussehen, denn sie sind zwar durchaus glaubwürdig, aber ihr Handeln hat ausschließlich nur mit den Fällen zu tun und es gibt keine Charakterentwicklung.Das erste Openingvideo dagegen hebt sich von anderen Anime-Openings ab, denn es ist zu 100% CGI (Computerspiel-Look) und der Song wird auf Russisch gesungen, was eher selten bei Animeserien ist. Wie originell das erste Opening auch sein mag, die Hintergrundmusik in der Serie ist ziemlich monoton und sehr elektronisch."Ghost in the Shell: Stand Alone Complex" ist eine interessante Serie, aber man hätte bei dem hohen Produktionsbudget mehr daraus machen können.

Eigene Bewertung vornehmen

4.00 von 4 Punkten
(1 Stimme/n)

0 1 2 3 4

Bookmarks

Mister Wong LinkARENA del.icio.us alltagz Yahoo! Google Blinklist

Bildmaterial

Screenshot 1 von Ghost in the Shell: Stand Alone Complex

Screenshot 2 von Ghost in the Shell: Stand Alone Complex

Screenshot 3 von Ghost in the Shell: Stand Alone Complex

Screenshot 4 von Ghost in the Shell: Stand Alone Complex

Screenshot 5 von Ghost in the Shell: Stand Alone Complex

Screenshot 6 von Ghost in the Shell: Stand Alone Complex