Startseite Mitarbeiter About us Guestbook Forum Partnerschaft/Banner Impressum
Kopfgrafik
Anime

Escaflowne the Movie

Review
weiterführende Links
Cover: Escaflowne the Movie

Inhalt

Hitomi Kanzaki, ein aufgrund ihrer Einsamkeit depressives Mädchen, wünscht sich nichts sehnlicher als von der Erde zu verschwinden. Ihr Wunsch wird erhört, als ein mysteriöser Mann Namens Folken erscheint und Hitomi in die fremde Welt Gaea bringt. Dort trifft sie auf den ebenfalls einsamen und aggressiven König Van vom "Weißen Drachen" Clan, der von Rache erfüllt ist, da sein Königreich durch den "Schwarzen Drachen" Clan zerstört wurde. Kurz nach der Ankunft in Gaea erfährt Hitomi, dass sie womöglich die legendäre "Geflügelte Göttin" ist, die laut der Legende dazu bestimmt wurde, über Gaeas Schicksal zu entscheiden. Sie verfügt über die Kraft Escaflowne - eine Rüstung in Drachenform - herbei zu rufen und kann somit Gaea ins Glück oder ins Verderben leiten.

Yina meint

Qualit�t:
Animation Punkte: 4
Handlung Punkte: 1
Charaktere Punkte: 1
Musik Punkte: 4

Inhalt:
Action Punkte: 3
Spannung Punkte: 2
Gef�hl Punkte: 2
Comedy Punkte: 0
Ecchi Punkte: 0

Gesamteindruck:
2.5
Wer auf eine Fortsetzung der TV-Serie in Form eines Kinofilms gehofft hat, den muss ich bitter enttäuschen und wer sich den Film anschaut, dem blutet danach das Escaflowne-Fan-Herz.

"Escaflowne the Movie" erreicht bei Weitem nicht die Qualitätsstandards der gleichnamigen Serie, da der Kinofilm nur eine billige, völlig sinnfreie und veränderte Version bzw. Reproduktion der Geschichte von Hitomi und ihrer Erlebnisse auf Gaea ist. Dabei werden alle Bausteine (die wunderbar erzählende Geschichte mit ihren parallelen Handlungssträngen, Entwicklungen und Eigenschaften der Charaktere etc.), die zur guten Qualität der TV-Serie beigetragen haben, umgeformt, zerstückelt und wieder, leider völlig unpassend, zusammengesetzt. Hitomi, ein freundliches und sympathisches Mädchen wird im Film zur selbstmordgefährdeten EMO-Tante und Van, der eigentlich sinnloses Töten vermeidet, wird zum aggressiven Killer, der am Anfang des Films eine ganze Crew ermordet. Man fragt sich dabei schon, ob der Regisseur nicht ganz bei Trost war, als er beschlossen hatte, eine 26-teilige TV-Serie in einen 98 minütigen Film zu quetschen, die man aufgrund ihrer Komplexität nicht so einfach in 98 Minuten wiedergeben kann, ohne dabei die Reize und Qualität der TV-Serie zu zerstören. So ist dieser Kinofilm leider nur eine zusammengequetschte und misslungen veränderte Version von der eigentlichen TV-Serie, die ohne Kenntnisse der Serie nur schwer bis gar nicht verständlich ist.

Eigene Bewertung vornehmen

2.50 von 4 Punkten
(2 Stimme/n)

0 1 2 3 4

Bookmarks

Mister Wong LinkARENA del.icio.us alltagz Yahoo! Google Blinklist

Bildmaterial

Screenshot 1 von Escaflowne the Movie

Screenshot 2 von Escaflowne the Movie

Screenshot 3 von Escaflowne the Movie

Screenshot 4 von Escaflowne the Movie

Screenshot 5 von Escaflowne the Movie

Screenshot 6 von Escaflowne the Movie