Startseite Mitarbeiter About us Guestbook Forum Partnerschaft/Banner Impressum
Kopfgrafik
Anime

Duel Masters

Review
weiterführende Links
Cover: Duel Masters

Inhalt

Der junge Shobu Kirifuda ist ein sehr talentierter Spieler des Kartenspiels “Duel Masters”. Das liegt wohl daran, dass sein Vater Shori Kirifuda, ein „Kaijudo Master“, also einer der besten Duel Masters Spieler der Welt, ihm das Spielen beigebracht hat. Als er an einem Bezirksturnier teilnimmt und überraschenderweise gewinnt, taucht der berühmte Mr. Knight vor ihm auf und will ihn zu einem wahren Duel Master machen. Knight gehört zum „Tempel“, der begabte Newcomer zu echten Kaidujo Masters ausbildet. Knight’s mysteriöser „Master“ will Shobu immer wieder gefährlichen Situationen aussetzen, doch Knight steht diesem skeptisch gegenüber, da noch nicht sicher ist, ob Shobu die „Gabe“ besitzt. So begibt sich Shobu zusammen mit seinen Freunden Rekuta, dessen Vater Maruo einen Duel Masters Laden betreibt, Sayuki und Mimi auf den Weg, um ein Kaijudo zu werden und immer wieder stellen sich ihm starke Spieler aus dem Tempel entgegen...

kiyo meint

Qualit�t:
Animation Punkte: 2
Handlung Punkte: 1
Charaktere Punkte: 1
Musik Punkte: 2

Inhalt:
Action Punkte: 1
Spannung Punkte: 1
Gef�hl Punkte: 0
Comedy Punkte: 2
Ecchi Punkte: 0

Gesamteindruck:
1.5
Da der Manga in Japan so erfolgreich ist, könnte man meinen, der dazugehörige Anime sei ein Meisterwerk. Doch schon nach der ersten Folge kam es mir wie eine Kinderserie a lá Beyblade vor. Was sicher dazu beiträgt ist die Synchronisation von RTL 2. Denn Shobu und andere Charaktere haben dieselben Stimmen wie Charaktere aus Beyblade, daher kommt die Serie sehr kindisch rüber. Viele denken vielleicht, dass Duel Masters eine Kopie von Yu-Gi-Oh! ist, doch es ist meiner Meinung nach um einiges schlechter, zumal nur in der zweiten Folge kurz die Grundregeln angeschnitten werden, aber sonst nicht tiefer darauf eingegangen wird. Anfangs ist die Serie nicht besonders spannend, eine tiefere Handlung gibt es nicht. Es geht nur um die „Kämpfe“ zwischen den Spielern. Die Animationen sind zwar ganz passabel, doch passen sie kein Bisschen zum restlichen Stil der Serie... Etwas positiv ist allerdings die Comedy. So werden immer wieder Charaktere von anderen verarscht und sogar Sprüche wie „Die Hintergrundmusik ändert sich, jetzt muss etwas dramatisches passieren“ kommen ab und an vor. Das Opening Theme ist eher abstrakt anzuhören und die Hintergrundmusik haut auch nicht vom Hocker.

Eigene Bewertung vornehmen

2.60 von 4 Punkten
(10 Stimme/n)

0 1 2 3 4

Bookmarks

Mister Wong LinkARENA del.icio.us alltagz Yahoo! Google Blinklist

Bildmaterial