Startseite Mitarbeiter About us Guestbook Forum Partnerschaft/Banner Impressum
Kopfgrafik
Manga

Emma - Eine viktorianische Liebe

Review
weiterführende Links
Cover: Emma - Eine viktorianische Liebe

Inhalt

Am Ende des 19. Jahrhunderts, im sogenannten „Viktorianischen Zeitalter“ herrscht in England die Zeit der Industrialisierung und des Kapitalismus. Während die oberen Zehntausend ein wohlhabendes Leben mit Bediensteten führen, herrscht in den breiten Schichten der Bevölkerung Armut.Im Hause der alten Mrs. Stowner, einer ehemaligen Gouvernante (Erzieherin), lebt die junge und fleißige Dienstmagd Emma. Trotz ihres Lotterlebens ist Emma in der ganzen Stadt als nette und aufgeschlossene junge Frau bekannt, die ihr Leben im Dienst vom Mrs. Stowner meistert. Eines Tages bekommt die Hausherrin Besuch eines ehemaligen Schützlings namens William Jones, der Sohn einer einflussreichen Händlerfamilie ist. Nach mehrmaligem zusammentreffen von William und Emma wird klar, dass beide insgeheim etwas mehr füreinander empfinden, doch wie soll diese Mesalliance (unstandesgemäße Liebe) gegen die strengen und konservativen Konventionen der aufstrebenden Großmacht standhalten können?

kiyo meint

Qualit�t:
Zeichnung Punkte: 4
Handlung Punkte: 3
Charaktere Punkte: 4

Inhalt:
Action Punkte: 0
Spannung Punkte: 0
Gef�hl Punkte: 3
Comedy Punkte: 1
Ecchi Punkte: 0

Gesamteindruck:
3.67
Die Newcomerin Kaoru Mori beschreitet in „Emma“ neue Wege des Manga. In einem eigentümlichen Retrolook, der wird die einfühlsame Liebesgeschichte zwischen dem reichen Händlersohn und dem Dienstmädchen erzählt und entführt dabei den Leser auf realistische Weise in das England. 19. Jahrhunderts. Die Charaktere sind in allen Hinsichten ausgearbeitet und überzeugen durch die Glaubwürdigkeit ihres Handelns. Geschickte Perspektiven, wunderschöne Hintergründe und gekonnte Schraffuren geben dem Zeichenstil einen hohen Wert. Zwar behandelt „Emma“ hauptsächlich Alltagsgeschichten, doch mit 7 Bänden ist die Geschichte nicht unnötig in die Länge gezogen worden. „Emma“ ist eines der gewöhnungsbedürftigsten aber zugleich auch eines der interessantesten und neuartigsten Werke der letzten Jahre.

Eigene Bewertung vornehmen

noch nicht bewertet
(0 Stimme/n)

0 1 2 3 4

Bookmarks

Mister Wong LinkARENA del.icio.us alltagz Yahoo! Google Blinklist

Bildmaterial

Für diesen Eintrag wurde kein weiteres Bildmaterial hochgeladen.